http://www.linx21.com/hauptseite.htm

 


stadt ohne licht angst ist die leidenschaft des bösen
ausgerechnet in den sommerferien müssen die eltern von pascal und thierry auf eine geschäftsreise und lassen die beiden jungs alleine mit marie dem kindermädchen. aus langeweile bitten die beiden jungs und ihre drei besten freunde das kindermädchen, das schon über dreissig jahre in diesem grossen haus ist, ihnen eine geschichte zu erzählen. nach langem flehen gibt marie nach und beginnt den ersten teil der familiensaga der leons, die ein diamantenimperium besitzt, zu erzählen. marie beginnt mit der geschichte im jahre 1958 und führt die kinder in tiefe familiengeheimnisse. als marie in der erzählung ins jahr 1987 kommt, überschlagen sich die ereignisse im hause der leons. in der eigenen diamantenmine in afrika, wird ein diamant gefunden, der so gross ist wie ein hühnerei und den namen lasar tragen wird. nun beginnt die geschichte düstere wege zu gehen. als dann noch lasar im gestohlenen rolls-royce der leons entdeckt wird, beginnt die geschichte von marie sonderbare formen anzunehmen. die kinder von spannung getrieben können nicht glauben, was marie da alles erzählt. marie schafft es, die fünf jungs in eine welt zu entführen, in eine familiensaga, die von mord, hass, leidenschaft, spannung, sex, intrigen, tiefer menschlicher gefühle und der wahren liebe getränkt ist, wie sie es nie für möglich gehalten haben. welches ausmass und welche tragweite, diese vielschichtige familientragödie auf die kinder hat, wird marie erst beim erzählen bewusst und sie merkt allmählich, dass sie mit dieser geschichte, bis dahin unausgesprochene tabus überschritten hatte. geheimnisse die, die kinder niemals hätten erfahren dürfen. marie muss sich eingestehen, dass es ein fehler sein könnte, den kinder die geschichte der leons zu erzählen. als marie den ersten teil der vielschichtigen geschichte fertig erzählt hat, kommen die fünf jungs des rätsels lösung und der dunklen wahrheit nur langsam näher... es wird momente geben, da denken sie, es ist ihre familie und sie leben mit ihr, bei leidenschaft, tiefen gefühlen und mord... sie werden sich dabei ertappen, wie sie selber nach dem bösen suchen, um diese, ihre familie zu schützen. sie werden nicht eher ruhen bis sie das böse haben.

lassen sie sich verführen in eine welt, von sex, leidenschaft, mord, liebe und tiefer gefühlesuchen sie nach dem bösenkommen sie hinter das geheimnis von stadt ohne licht und danach wird nichts mehr sein wie es einmal war!!!

Der Verlag über das Buch
linX.21 verlag zu stadt ohne licht angst ist die leidenschaft des bösen ist eine spannende, sensible erzählte geschichte, die durch viele heikle themen führt, wo schwere tabus gebrochen werden. tabus, die sie nicht mehr loslassen. oft werden sie sich beim lesen sagen: "das leben ist so". zuletzt werden es keine tabus sein, sondern die wahrheit. stadt ohne licht ist eine geschichte, die so packend und spannend erzählt ist, dass sie den leser sofort in ihren bann zieht und nicht wieder loslässt. die geschichte der familie leon ist nicht eine geschichte, die nur erzählt wird, sonder es ist eine gesichte, die so tief geht, dass sich eigene gefühle mit der geschichte vermischen. der leser beginnt sich in diese familie hinein zu leben. man ertappt sich dabei, wie man anfängt sich mit der familie leon zu identifizieren. plötzlich ist es die eigene familie und man beginnt um die figuren, die so real beschrieben sind zu kämpfen. man versucht diese neue familie vor dem bösen zu schützen und ist bereit den täter zu jagen... bis zum unaufhaltsamen ende. stadt ohne licht löst emotionen, hass, wut, liebe und tiefe trauer. wer das buch gelesen hat, wird nie wieder losgelassen von dieser fantastischer welt von marc lin. marc lin entführt den leser weit weg von der eigenen welt und nicht nur in die der leons. wer nicht beginnt um die figuren zu kämpfen, der hat das buch nicht so gelesen, wie es geschrieben wurde. stadt ohne licht ist keine geschichte, die geschrieben wurde, um einfach nur gelesen zu werden... wer das buch gelesen hat, wird jede einzelne figuren nicht mehr vergessen und er wird sich am ende des buches nach all den figuren sehnen. über diese sehnsucht hilft teil II und III nur solange man darin lesen kann. am ende der ganzen trilogy, schafft es der autor, dass man sich nach der familie leon sehnt. am ende der trilogy ist nichts mehr wie es war und das zurück kehren ins eingene leben, wird schwer fallen. die tatsache, dass die spannung der geschichte bis zum letzten wort aufrecht erhalten wird und weit darüber hinaus reicht, macht der abschied von den leons am ende des dritten teils nicht einfacher. es wird ein abschied von guten alten freunden, die man vielleicht nie wieder sieht, aber nie wieder vergisst, weil die geschichte so real erzählt wird, dass man sich oft fragt, ob dieses geschichte wirklich erfunden ist. der autor jagt den leser durch sex, leidenschaft, trauer, intrigen, verschwörungen, morde, hass, der blinden wut und der wahren liebe und zeigt hoch-spannung. stadt ohne licht schafft es, einem das herz zu öffnen, für eine welt, die so real, so bunt und so duster ist, dass man sie nie wieder loslassen will... wem es nicht so geht... der hat die geschichte nicht verstanden und sie nie so gelesen, wie sie geschrieben wurde. mit dem herzen!

stadt ohne licht

ist eine geschichte die weit über jede vorstellung hinaus geht... von menschlichen intrigen und abscheu. wer nicht wut, hass, liebe und trauer verspürt beim lesen, hat jene grenze nicht überschreiten können und wird nie begreifen, dass eine geschichte so begeistern kann.